Sofakissen mit Hotelverschluss

Da sich unser altes Sofa leider in seine einzelnen Bestandteile auflöste, mussten wir ein neues kaufen. Beim Sofa aussuchen ging mir schon das Herz auf. Aber wo noch mehr Herzblut drin steckte war die Auswahl des richtigen Stoffes für die Sofakissen passend zum Sofa <3 Durch Zufall hatte ich bei einem Ausverkauf eines Online-Händlers einen tollen Dekostoff gefunden. Dieser sollte aus dem Programm genommen werden, der Lagerbestand war noch recht hoch. Anscheind wollte ihn niemand haben. Ich hab mich auf Anhieb verliebt und meinen Mann konnte ich auch recht schnell überzeugen. Also fix bestellt und nachdem der Postbote geschellt hat, ging es auch schon ans nähen. Die Kissen haben einen Hotelverschluss. Die Öffnung habe ich dabei an eine Seite gelegt, sodass sie immer unten ist. Hatte erst noch überlegt das ganze mit 1-2 KamSnaps zu schließen, aber der Stoff fällt auch so ganz toll.

Wie habe ich die Kissen gemacht?

Pro Kissen habe ich mir einen Stoffstreifen in 52cm x 120cm zugeschnitten. Die Seiten habe ich jeweils versäubert, da Webware schnell aufribbelt. An den beiden kurzen Seiten habe ich jeweils einen 1,5cm breiten Saum umgeschlagen. Dann habe ich den Stoff ausgebreitet mit der rechten Seite nach oben vor mich gelegt. Nun schlägt man die eine kurze Seite 50cm rechts auf rechts ein. Dies ist später der sichtbare Stoff. Danach schlägt man die andere kurze Seite ein, sodass dieses Stoffende oben auf liegt. Dies ist später das Stück, das im Kissen verschwindet. Jetzt müssen nur noch die beiden offenen Seitenkanten mit einem Stepstich (hier 1cm NZ) geschlossen werden.  Kissenhülle wenden, fertig 🙂 Die Kissenhülle hat jetzt ein Fertigmaß von 50cm x 50cm.

Stern-Deckchen in Patchwork-Optik als Geschenk

Guten Abend zusammen,

braucht ihr auch noch ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk? Dann wäre dieses vielleicht auch etwas für euch 😉 Ich habe ein Stern-Deckchen nach Pattydoo genäht. Das ganze als Wendedecke in zwei verschiedenen Farbtönen. Das Deckchen ist ein kleines Weihnachtsgeschenk für unsere Tagesmutter, die sich so liebevoll um unsere Kleine kümmert. Der Stern lässt sich super und ganz fix aus Stoffresten nähen. Kramt einfach alles an kleinen Fitzeln hervor und los geht’s 🙂

Wendestern1

Wendestern2

selbstgemachte Kissen als Geschenk

Hallo ihr Lieben,

ich habe zur Abwechslung mal wieder ein paar Kissenhüllen genäht. Ich brauchte da noch das ein oder andere Last-Minute-Geschenk für meine Freundin und zwei tolle Hochzeitskissen für meine Schwester. Also habe ich in den späten Abendstunden drei Kissenhüllen gezaubert. Für meine Freundin habe ich ihren Anfangsbuchstaben aufgenäht und Kam Snaps an der Öffnung befestigt. Die Kissen zur Hochzeit haben einen Hotelverschluss.

Kissen2

Kissen1

Mein Prinz, mein Froschkönig

Ich hatte euch bereits meinen Frosch-Tischläufer und das dazugehörige Kissen hier gezeigt. Das war mir aber noch nicht Frosch genug. Also habe ich mein erstes Stofftier genäht. Die Vorlage befindet sich ebenfalls in der Zeitschrift „Lena’s Patchwork“ Ausgabe 25/2013. Für den Frosch habe ich grünen Fleecestoff verwendet. Der Bauch ist innen unten leicht beschwert, damit der Frosch sitzen kann und anschließend mit Watte aufgefüllt. Ebenso der Kopf. Nur die Arme und Beine nicht nicht mit Watte gefüllt sondern mit Biegeflüsch, oder auch Pfeiffenputzer genannt, ausgestattet.

Für mein erstes Stofftier ist es doch eigentlich ganz süß geworden, oder? Ich bin total happy, dass das so gut geklappt hat 🙂

Froschkoenig

Stoffeule als Deko oder als Kissen

Ich wünsche euch vorab erstmal einen schönen Start in die neue Woche. Das Wetter wird langsam schlechter. Das ist gut! Dann ist mehr Zeit zum Nähen 😉

Heute möchte ich euch meine kleine Eule zeigen. Sie steht bei uns auf der Festerbank und schaut mit den großen Kulleraugen, was so los ist den ganzen Tag. Den Entwurf dazu habe ich selbst gezeichnet. Dabei könnt ihr die Größe beliebig wählen. Wichtig ist nur, dass ihr euch eine vertikale Mittellinie zieht, an der ihr die beiden Seiten spiegelt. Würde man das Zeichenpapier also entlang dieser Linie falten, wären beide Seiten identisch oder auch deckungsgleich. Ich habe anschließend die Zeichnung mit dem Kopierer auf verschiedene Größen verändert. So würde sich eine Vergrößerung auf DIN A3 ganz gut als Vorlage für ein Kissen eignen. Bedenkt bitte, dass die Eule nachher kleiner als die Vorlage wird, da ihr sie ja noch stopfen müsst. Für mehr Standfestigkeit eurer Eule könnt ihr den Boden abnähen, wie zum Beispiel bei einem Utensilo oder einer Kulturtasche. Dabei gehen jedoch wieder ein paar Zentimeter Größe verloren.Viel Spaß bei Ausprobieren 🙂 !

Eule1

Meine Eule hat eine Größe von ca. 14 cm bekommen. Die Augen und der Schnabel sind aus Filz. Gestopft ist sie mit Autopolier-Watte.

Herbstzeit – Kürbiszeit

Jetzt ist es offiziell, seit letzter Woche ist es Herbst. Und heute war es passend dazu sommerlich warm. Warum auch nicht.

Ich habe da mal vom letzten Jahr eine Kleinigkeit herausgekramt, die ich in mühevoller Kleinstarbeit kurz vor Weihnachten fertig gestellt hatte.

Nun sollen sie aber offiziell zur passenden Jahreszeit strahlen, meine kleinen Kürbisse. Ich selbst muss sagen, als ich vor einem Jahr passenden Stoff dafür kaufen wollte, ging es nur um die richtigen Farben. Viel Ahnung über Material und Qualität hatte ich eigentlich nicht. Im letzten Jahr habe ich über die verschiedenen Materialien viel dazu gelernt und hätte mich heute wohl für ganz anderen Stoff für die Kürbisse entschieden. Vielleicht starte ich dieses Jahr die Kürbisse 2.0, um den persönlichen Fortschritt, den ich auch in der Geschicklichkeit und in der Bedienung der Nähmaschien gemacht habe, einzuschätzen. Ich glaube, das ist eine gute Idee.

Bis es soweit ist, hier das Ergebnis vom vergangenen Jahr:

Kuerbis1