Shirt mit Herzausschnitt

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe die letzte Woche wieder etwas Zeit zum Nähen gefunden und mir aus dem Kleid-Schnittmuster Ella von Pattydoo ein TShirt mit Herzausschnitt gezaubert. Dies war das erste Mal, dass ich mir ein figurbetontes Shirt genäht habe. Irgendwie ganz anders als die Hoodys. Aber ich habe gut ausgemessen und auf Anhieb die richtige Größe getroffen. Ich bin schon dabei den Schnitt noch etwas zu überarbeiten und ein weiteres Shirt zu nähen. Das Ergebnis gibt es dann in den nächsten Tagen.

Dieses Shirt ist aus etwas festeren Jersey. Den Saum habe ich mit Jersey eingefasst und zur Vestärkung des Herzausschnitts bi-elastische Vlieseline verwendet. Den Herzausschnitt habe ich vorne und hinten mit einem Beleg genäht.

mein erster Hoody

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt schöne Weihnachten. Ich nutze die besinnliche, freie Zeit um mir mein allererstes Kleidungsstück für mich selbst zu nähen – einen flauschigen Hoody. Das Schnittmuster ist die „Lynn“ von Pattydoo. Der Schnitt ist echt klasse und total bequem. Ich habe aber gefühlt eine Ewigkeit gebraucht, um das SM zusammen zu kleben 🙁 Ich denke, für alles sind ca. 7-8 Stunden ins Land gezogen. Habe zwischendurch immer wieder die Videoanleitung minutiös geschaut, um ja nichts falsch zu machen. Und ich muss sagen, es hat super geklappt. Ich bin stolz wie bolle und muss euch unbedingt meinen Hoody zeigen. Der Hoody hat seitliche Taschen, eine große Kapuze und eine 8mm-Kordel. Die Kapuze und die Innentasche sind aus Jersey, der Hoody an sich ist aus Sweat. Die Ösen habe ich mit Kunstleder verstärkt und die Kordelenden ebenfalls mit Kunstleder verziert. Ich liiieeeeebe diesen Pullover <3

Hoody2     Hoody1

Schlupfmütze für die kalte Jahreszeit

Hallo ihr Lieben,

nun war schon wieder eine ganze Weile nähfreie Zeit. Ich musste viel für die Schule tun und unsere kleine Maus hält uns gut auf Trapp. Da ist immer was los und natürlich einiges wichtiger als an der Nähmaschine zu sitzen. Aber nun konnte ich mir wieder etwas Zeit freischaufeln und habe unserer Maus etwas für die kalte Jahreszeit genäht. Eine Schlupfmütze „MMMütze“ von m hoch 3 schien mir genau das zu sein, was für den Winter gut warm halten dürfte. Ich habe dazu als Innenfutter Sweat und für außen Jersey verwendet. Den Pinguinstoff hatte ich noch vom letzten Winter. Der musste endlich eine Bestimmung bekommen. Passend dazu werde ich wohl noch ein paar Handschuhe nähen. Aber mal sehen 😉

Schlupfmuetze1

Eine Freundin hat sich diese Schlupfmütze für ihren Sohn gewünscht. Den Stoff hat sie sich selbst ausgesucht. Das Innenfutter ist aus Fleece und außen ist Jersey. Den Bommel habe ich mir selbst ausgedacht. Er ist auch aus dem Fleece.

Schlupfmuetze2

maritimes Sommerkleid

Das schöne Wetter hat mich dazu verlockt noch einmal ein Kleidchen zu nähen. Diesmal aber eines für Frühjahr / Sommer. Eigentlich weiß ich gar nicht mehr, was zuerst da war. Die Idee, ein Kleidchen zu nähen oder der Stoff, der so schön war, dass ich ihn einfach kaufen musste, ohne zu wissen, was daraus mal wird 🙂 So ist das manchmal. Ich tippe auf den Stoff 😉

Also ran ans Internet und Anregungen gesucht. Die Idee war schnell gefunden. Es sollte eine maritime Kombination aus zwei Stoffen werden. Und dies ist das Ergebnis:

Kleid3

Ich habe mich so sehr in das Kleidchen verliebt, dass ich sicher noch eines davon nähen werde, nur vom Stoff her genau umgekehrt. Die Mini ist auch total glücklich gewesen und strampelt fröhlich damit umher. Ich freu mich schon, wenn sie irgendwann mit den Minikleidchen durch den Garten butkert <3

Lecker-Lätzchen für Babys und Kleinkinder *kostenloses E-Book + Schnittmuster*

Hallo ihr Lieben,

nach einer kurzen Lernphase bin ich wieder zurück. Diesmal mit meinem ersten E-Book und Schnittmuster für euch. Für unsere kleine Maus habe ich ein paar Halstücher zum Sabbern genäht. Das schont die Kleidung und geht deutlich schneller zu wechseln als die ganze Oberbekleidung 😉 Das E-Book ist unserer kleinen Lecker-Maus gewidmet, daher auch der Name Lecker-Lätzchen. Ich befürchte, dass „lecker lecker lecker“ das erste Wort sein wird 😀

Leckerlaetzchen1

Das ist das Lecker-Lätzchen. Einfach und schnell zu nähen. Auch Stoffreste können hier super verwendet werden.

Ihr benötigt:

  • Zwei verschiedene Jersey-Stoffe in den Maßen von jeweils 25-30 cm x 150 cm (reicht für insgesamt 6 Lecker-Lätzchen)
  • Pro Lecker-Lätzchen ein Paar Klettverschlüsse in den Maßen 2,5 cm x 2 cm
  • Wahlweise Etiketten, Bordüren, Rüschen, etc.
  • Stift / Marker
  • Schneidroller / Schere
  • Ecken- und Kantenformer

Und so geht’s:

  • Drucke dir das Schnittmuster ohne Seitenanpassung aus. Vergleiche, ob das Kontrollkästchen tatsächlich 5 cm x 5 cm auf deinem Ausdruck entspricht.
  • Lege das Schnittmuster im Stoffbruch deines Stoffes an und übertrage den Schnitt auf den Stoff. Lege das Schnittmuster dabei platzsparend auf den Stoff, damit du über die gesamte Breite des Stoffes 6 Lecker-Lätzchen bekommst. Falls du Musterstoff verwendest, achte darauf, dass das Muster nachher nicht Kopf steht.
  • Schneide deine Lecker-Lätzchen aus.
  • Überlege dir nun, wie du die Stoffe miteinander kombinieren möchtest, z.B. nur ein Stoff, jeweils einen Stoff für die Vorder- und Rückseite oder jeweils vorne und hinten beide Stoffe.
  • Als nächstes legst du deine Lecker-Lätzchen rechts auf rechts. Falls du Verzierungen wie Etiketten, Bordüren oder Rüschen verwenden willst, musst du diese entsprechend zwischen die rechten Seiten nach innen zeigend einlegen (so, dass man diese von außen nicht mehr sehen kann). Dann nähst du mit der Overlock, einem Overlock-Stich oder einem Stretch-Stich einmal um das Lecker-Lätzchen herum. Eine kleine Öffnung von ca. 5 cm sollte dabei als Wendeöffnung offen bleiben.
  • Durch die Wendeöffnung stülpst du alles nach außen. Mit einem Ecken- und Kantenformer kannst du von innen die Nähte schön rausarbeiten.
  • Als nächstes steppst du das Lecker-Lätzchen rundherum knappkantig ab. Damit wird automatisch die Wendeöffnung geschlossen.
  • Nun kommt der letzte Schritt. Schneide das Klettband zurecht. Ich habe die spitzen Ecken des Klettbandes etwas rund geschnitten, damit es nicht piekst, wenn das Lecker-Lätzchen mal nicht mehr hundertprozentig verschlossen ist.
  • Das Klettband kommt jeweils in die rechte Ecke einer Seite. Dabei solltest du einen Abstand zur Ecke von ca. 2,5 cm einhalten. Achte darauf, dass du eine pieksige und eine flauschige Seite des Klettverschlusses vernähst.
  • Alternativ könnten auch Jersey-Druckköpfe oder Kamsnaps zum Verschließen verwendet werden. Für Babys, die doch noch einige Zeit auf dem Rücken liegen, halte ich das für ungünstig, da gerade Kamsnaps geschlossen eine gewisse Dicke haben, die unangenehm im Nacken drücken können. Für ältere Kinder ist das aber sicher kein Problem.

Jetzt sind deine Lecker-Lätzchen fertig!

Wenn du magst, kannst du gerne deine Kreationen als Kommentar hinzufügen. Verweise dazu bitte auf deinen Blog. Ich würde mich freuen, wenn du bei einer Veröffentlichung in deinem Blog auf meine Anleitung verlinkst. Nach einer kurzen Prüfung gebe ich den Beitrag dann frei. Alternativ kannst du mir auch ein Foto schicken und ich lade es dann hoch.

Lecker-Lätzchen E-Book (gratis)

Lecker-Lätzchen Schnittmuster (gratis)

Leckerlaetzchen2

Leckerlaetzchen3

Baby-Pullover mit Kreuzausschnitt und Pinguinen

Es war wieder einmal Zeit für einen lütten Pullover. Davon kann man anscheinend nie genug haben 😀 Mal abgesehen davon, dass die Kleine verdammt schnell aus ihrer Kleidung heraus wäschst. Ich nähe immer schon 1-2 Nummern größer, damit es sich auch lohnt 😉

Dieses Mal habe ich ein tolles Design mit kleinen Pinguinen gefunden. Ist das nicht süß?

Pullover3

süße Baby-Mützen „Beanie“

Um das erste Baby-Outfit zu komplettieren, habe ich im Internet bei Mamahoch2 eine Anleitung für eine süße Baby-Mütze gefunden. Diese musste ich einfach sofort nach nähen. Weil ich mich nicht entscheiden konnte, ob ich den süßen rosa Stoff mit den niedlichen Schildkröten oder den rebellischen Totenkopf-Jersey nehmen soll, habe ich einfach zwei Mützen genäht. So können wir jetzt je nach Stimmung der Kleinen eine Mütze auswählen und so auch anderen zeigen, ob unser Minischnuffel gute Laune hat oder „auf Krawall“ gebürstet ist 🙂

Muetze1

Und so sieht das fertige Outfit aus:

Outfit1

Baby Pumphose mit Totenköpfen

Nachdem ich für unsere Maus schon ein typisches rosa Mädchen-Oberteil genäht habe, folgt jetzt ein Anti-Blümchen-Teil. Hiermit kann unsere Kleine unter die Rockers gehen. Aus coolem Totenkopf Jersey habe ich ihr eine weitere Pumphose genäht. Das ganze habe ich mit grünem Bündchenstoff abgesetzt. Sieht total stark an ihr aus. Wie eine kleine Draufgängerin 🙂

Hose1

Baby Pullover mit Kreuzausschnitt

Für unsere kleine Maus habe ich ja überhaupt erst angefangen mit Jersey zu nähen. Vorher war das nie ein Thema für mich. Und jetzt kann ich gar nicht mehr genug davon bekommen. Mutig wie ich bin, habe ich mich an meinen ersten Baby Pullover getraut. Dabei habe ich auf ein kostenloses Schnittmuster von der Fabrik der Träume zurück gegriffen. Den Halsausschnitt habe ich mit Bündchenstoff schön elastisch bekommen. Die Arme und den Bund unten habe ich jeweils nur umgenäht. Alternativ könnte man auch dafür Bündchenstoff verwenden.

Die Länge des Bündchens habe ich wie folgt berechnet: Stofflänge Jersey * 0,7

Pullover1