Hoody zum Longpullover umgestaltet

Guten Abend,

hier ist mein vierter Pullover und ich habe mir das Schnittmuster („Lynn“ von Pattydoo) nochmals etwas zurecht gebastelt.

Aus dem ursprünglichen Hoody ist somit ein Longpullover geworden. Ich habe die Kapuze einfach weggelassen und nach unten verlängert. Als Eyecatcher habe ich an der Schulter einen Streifen Kunstleder und Zierknöpfe appliziert. Statt Kordel an der Kapuze (die ja jetzt fehlt) habe ich die Kordel einfach in das untere Saumbündchen gezogen. Ich finde, das lockert das Strickmuster ein wenig auf und mach den Pulli interessant 😉

Der Stoff ist ein Sommersweat aus der Lieferung aus Polen. Das Strickmuster ist nur ein Fake. Der Vorteil daran ist, dass ich den Pulli jetzt auch bei wärmeren Temperaturen anziehen kann 🙂 Der Stoff ist klasse und mir gefällt mein erster Longpullover richtig gut.

    

Hoody in Wintersweat

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe den gestrigen Tag bis spät in die Nacht an diesem grandiosen Hoody genäht („Lynn“ von Pattydoo). Und ich bin total verliebt <3 Ich hätte mir niemand träumen lassen, dass ich mal so einen Hoody besitzen werde.

Ich habe meine erste Stoffbestellung in Polen gemacht und mir diesen geilen quietsch grünen Wintersweat bestellt. Ich dachte noch „naja, wenn das nichts ist, war es wenigstens nicht so teuer“. Aber dass der Stoff so der Hammer ist, hätte ich nicht gedacht. Und ich sehe nicht mal bescheuert darin aus 😀 Statt Taschen habe ich mir dieses Mal einen Kängurubeutel „frei Nase“ aufgenäht.

DAS ist mein absoluter Lieblingspulli. Schockverliebt <3
So langsam nimmt mein Kleiderschrank Farbe an. Ich weiß gar nicht, wie ich das noch steigern kann.

DOCH. Ich weiß es 😉 Ich habe mir meine eigenen Label aus Kunstleder online bestellt. Jetzt tragen alle Kleidungsstücke offiziell meine „Unterschrift“. Ich liebe es <3

geteilter Hoody in zwei Farben

Hallöchen ihr Lieben,

ich bin einfach in den Hoody „Lynn“ von Pattydoo verliebt. Ich habe dieses Mal eine zweifarbige Variante ausprobiert. Das Schnittmuster hat mir fast die Nerven geraubt. Es war das zweite Mal, dass ich etwas für mich genäht habe und das erste Mal, dass ich mir das Schnittmuster nach meinen Vorstellungen angepasst habe. Ist natürlich nicht perfekt gelaufen, aber die wenigstens werden die kleinen Fehler finden 😉 Wenn ich ihn nur selbstbewusst genug trage, hinterfragt das sicher auch niemand … 😀

Der Hoody ist aus Sommersweat. Die Bündchen sind aus dem gleichen Stoff genäht, ebenso wie die Kordelenden. Die Ösen habe ich mit Kunstleder verstärkt, damit sie nicht ausreißen.

Eigentlich bin ich immer der grau-blau-schwarz-Typ. Aber da habe ich schon soooo viel von im Schrank. Und da ich mir jetzt selbst meine Pullis nähen kann, wollte ich mal etwas gewagteres probieren. Und dies ist dabei herausgekommen:

    

mein erster Hoody

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt schöne Weihnachten. Ich nutze die besinnliche, freie Zeit um mir mein allererstes Kleidungsstück für mich selbst zu nähen – einen flauschigen Hoody. Das Schnittmuster ist die „Lynn“ von Pattydoo. Der Schnitt ist echt klasse und total bequem. Ich habe aber gefühlt eine Ewigkeit gebraucht, um das SM zusammen zu kleben 🙁 Ich denke, für alles sind ca. 7-8 Stunden ins Land gezogen. Habe zwischendurch immer wieder die Videoanleitung minutiös geschaut, um ja nichts falsch zu machen. Und ich muss sagen, es hat super geklappt. Ich bin stolz wie bolle und muss euch unbedingt meinen Hoody zeigen. Der Hoody hat seitliche Taschen, eine große Kapuze und eine 8mm-Kordel. Die Kapuze und die Innentasche sind aus Jersey, der Hoody an sich ist aus Sweat. Die Ösen habe ich mit Kunstleder verstärkt und die Kordelenden ebenfalls mit Kunstleder verziert. Ich liiieeeeebe diesen Pullover <3

Hoody2     Hoody1

Baby-Pullover mit Kreuzausschnitt und Pinguinen

Es war wieder einmal Zeit für einen lütten Pullover. Davon kann man anscheinend nie genug haben 😀 Mal abgesehen davon, dass die Kleine verdammt schnell aus ihrer Kleidung heraus wäschst. Ich nähe immer schon 1-2 Nummern größer, damit es sich auch lohnt 😉

Dieses Mal habe ich ein tolles Design mit kleinen Pinguinen gefunden. Ist das nicht süß?

Pullover3

süße Baby-Mützen „Beanie“

Um das erste Baby-Outfit zu komplettieren, habe ich im Internet bei Mamahoch2 eine Anleitung für eine süße Baby-Mütze gefunden. Diese musste ich einfach sofort nach nähen. Weil ich mich nicht entscheiden konnte, ob ich den süßen rosa Stoff mit den niedlichen Schildkröten oder den rebellischen Totenkopf-Jersey nehmen soll, habe ich einfach zwei Mützen genäht. So können wir jetzt je nach Stimmung der Kleinen eine Mütze auswählen und so auch anderen zeigen, ob unser Minischnuffel gute Laune hat oder „auf Krawall“ gebürstet ist 🙂

Muetze1

Und so sieht das fertige Outfit aus:

Outfit1

Baby Pullover mit Kreuzausschnitt

Für unsere kleine Maus habe ich ja überhaupt erst angefangen mit Jersey zu nähen. Vorher war das nie ein Thema für mich. Und jetzt kann ich gar nicht mehr genug davon bekommen. Mutig wie ich bin, habe ich mich an meinen ersten Baby Pullover getraut. Dabei habe ich auf ein kostenloses Schnittmuster von der Fabrik der Träume zurück gegriffen. Den Halsausschnitt habe ich mit Bündchenstoff schön elastisch bekommen. Die Arme und den Bund unten habe ich jeweils nur umgenäht. Alternativ könnte man auch dafür Bündchenstoff verwenden.

Die Länge des Bündchens habe ich wie folgt berechnet: Stofflänge Jersey * 0,7

Pullover1